Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/regen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das nächste Kapitel

Abitur mit 2,9 bestanden. Was soll ich nun tun? Jubeln oder weinen? Weder das eine noch das andere ist mir möglich.
So geht die Welt der Schule nun zu Ende. 14 Jahre ist sie mein Begleiter gewesen. Es ist besonders in der kürzlichen Zeit eher eine Geschichte der representativen Unfähigkeit zu leben und aktiv zu sein gewesen als eine des Erfolges.
Ich habe mir wenig erarbeitet, habe selten die Kraft gefunden etwas zu lernen, etwas zu tun, mit meinem Gedanken bei dem Stoff zu sein.
Nun, was solls.
Es geht weiter.

Mein Wille bleibt weiter verschollen.



Sehr viele Träume hatte ich in den letzten Wochen. Es ging viel um meine Kindheit, meine fröhlichen jungen Tage.
Mir ist bewusst geworden wie fremd einem Menschen die Liebe ist, wie fremd sie sein muss, wenn er sich nicht an eine Situation erinnern kann in der sich seine Eltern geliebt haben.
Mir fehlt jegliches Bild. Es ist ein sonderbar fremder und schöner Gedanke sich vorzustellen die eigenen Eltern lieben einander.
Ich kenne das nicht.
Und so nimmt man doch einiges an Kälte mit. Sie entwickelt sich dann später zu Zynismus und Erwartungslosigkeit, vielleicht auch Gleichgültigkeit weiter.
31.5.07 23:09
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sanne / Website (5.6.07 10:26)
Seductive? Jap!

Glückwunsch zum Abi! (:

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung